Parodontitis

Parodontitis Behandlung in München-Fürstenried

Parodontitis, umgangssprachlich auch Parodontose genannt, ist eine Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankung.

Zahnarzt Parodontitis München

Parodontitis zählt zu den häufigsten Krankheiten in der Zahnmedizin. In einem schubweise verlaufenden Prozess zerstört sie Gewebe und Knochen, die für den Halt des Zahnes verantwortlich sind. Am Ende stehen ohne Behandlung oft die Lockerung und der Verlust von Zähnen, auch solchen, die frei von Karies oder Füllungen waren.

Der Krankheitsverlauf ist schleichend und anfangs weitgehend schmerzfrei, daher wird die Zahnbetterkrankung vom Patienten meist zu spät wahrgenommen. Hauptursache für Parodontitis sind Bakterien und Zahnstein. Die Parodontitis führt unbehandelt öfter zu Zahnverlust als Karies.

Wann spricht der Zahnarzt von Parodontitis?

Bakterien können sich rasant vermehren, wenn sie sich auf Zahnbelag aus Nahrungsresten und Speichel ansiedeln. Werden diese bakteriellen Ablagerungen nicht regelmäßig entfernt, schieben sie sich wie ein Keil zwischen Zähne und Zahnfleisch. So kommt es zur Bildung von Zahnfleischtaschen, in denen für die Bakterien ideale Lebensbedingungen herrschen. Für die Zahnbürste nicht erreichbar, können sie sich ungehindert vermehren und verursachen Entzündungen.

Parodntitis Behandlung München

Zunächst kann eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) entstehen. Werden dann diese Zahnfleischtaschen nicht gründlich gereinigt, dringt die Entzündung tiefer in das Zahnfleisch ein. Ihr Zahnarzt spricht von einer Parodontitis, wenn die Entzündung im Zahnbett angelangt ist. Wird nichts unternommen zerstört die Krankheit im Laufe der Zeit den Knochen. Die Zähne beginnen zu wackeln und fallen schließlich aus.

Ursachen und Risiken von Parodontitis

  • Rauchen
  • Unzureichende bzw. falsche Zahnpflege
  • Falsche Ernährung
  • Diabetes mellitus
  • Stoffwechselerkrankungen

Warnzeichen von Parodontitis

  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, bei Berührung oder beim Essen
  • Rötung, Schwellung und Empfindlichkeit des Zahnfleisches
  • Zahnfleischrückgang („Die Zähne scheinen länger zu werden“)
  • Mundgeruch

Folgeerkrankungen durch Parodontitis

  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Gefahr von Frühgeburten

Die Parodontitis Behandlung bei Ihrer Zahnärztin in München

Da die Parodontitis in der Regel von Patienten lange unbemerkt bleibt, ist eine regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt unumgänglich. Dabei werden Zahnfleisch und Zähne gründlich untersucht. Bei Verdacht auf eine Parodontitis werden zusätzlich Zahnfleischtaschen und deren Tiefe beurteilt. Mit einer Röntgenaufnahme lassen sich der Sitz der Zähne und der Zustand der Kieferknochen beurteilen. Die Therapie von Parodontitis besteht vor allen Dingen darin die Bakterien und damit die Entzündung zu stoppen. Dafür werden Zahnfleischtaschen (je nach Tiefe mit unterschiedlichen Methoden) gereinigt und harte sowie weiche Zahnbeläge entfernt.

Parodontitis München

Parodontitis Nachsorge in unserer Praxis in Fürstenried

Nachsorge ist die beste Vorsorge.

Eine Parodontitis kann wiederkommen und eine erneute Behandlung erfordern! Um dies zu verhindern ist es wichtig Ihren aktuellen Zahnfleischzustand in regelmäßigen Abständen (4-6 Monaten) zu überprüfen. Zu einer entsprechenden Nachsorge gehört, neben der gründlichen häuslichen Reinigung Ihrer Zähne durch Sie, die regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR) durch unsere Dentalhygienikerinnen, sodass der Biofilm als Nährboden für Bakterien und Keime erst gar keine Chancen bekommt.

Diese beiden Punkte – Ihre häusliche Zahnpflege und unsere Nachsorge – sind ausschlaggebend für den Erfolg der ganzen Behandlung und somit auch die beste Vorsorge. Durch diese Form der Parodontitisbehandlung sichern Sie sich eine langfristige Zahngesundheit. Ohne regelmäßige Kontrollen kommt es dagegen häufig zu einem Wiederaufflammen der Erkrankung des Zahnhalteapparates.
Vereinbaren Sie deshalb noch heute Ihren Nachsorge- oder Erstuntersuchungstermin!

Praxis Dr. Johanna Muhr

Züricher Straße 92
81476 München / Forstenried

Telefon: 089 / 75 28 61
E-Mail: info@praxismuhr.de
Fax: 089 / 75 97 98 17

Rufen Sie uns an!

Gerne vereinbaren wir telefonisch einen Termin mit Ihnen. Rufen Sie uns einfach an.

Unsere Sprechzeiten

Montag 10 – 13 & 15 – 18 Uhr
Dienstag 8 – 13 & 15 – 18 Uhr
Mittwoch 8 – 13 Uhr
Donnerstag 8 – 13 & 15 – 18 Uhr
Freitag nach Vereinbarung